Thema der Woche
NEU!!!
Eurotierklinik
Portal Nous!

Carretera Andratx 43/14
Tel: 971 677 606
Erfolgsstory!
Zahlreiche namhafte Modehersteller wie H&M, ESPRIT, Zara, C&A, Tchibo, Calvin Klein, Hugo Boss und andere sind nach Gesprächen mit PETA aus dem Angora-Geschäft ausgestiegen – und es folgen mehr.
mehr erfahren


Das Organ Haut

Bernhard H. aus Cala Radjada fragt:

Unser Collie hat schon seit einiger Zeit eine wunde Nase. Jetzt fängt das an anderen Körperstellen auch an und unser Tierdoktor will Hautproben entnehmen und was weiß ich noch alles. Können Sie mir nicht irgendeine Salbe empfehlen, es ist ja nur die Haut betroffen?

 

Lieber Bernhard!


Ihre Frage spiegelt einen weitverbreiteten Irrtum wieder, nämlich die Aussage, dass „nur“ die Haut betroffen sei.
Die Bedeutung der Haut wird sehr oft unterschätzt und auf die Funktion der Wundheilung reduziert. Dabei ist die Haut ein sehr großes und multifunktionales Organ.

Die Derma, wie das Hautorgan medizinisch genannt wird, hat eine große Bedeutung für den Gesamtgesundheitszustand des ganzen Organismus. Sie ist nicht nur eine regulative Größe für das Kreislaufsystem, sondern zählt neben dem Darm zu den hauptsächlichen immunologischen Organen des Körpers. Viele stoffwechselaktive Vorgänge und viele verschiedene hochdifferenzierte Zellen sorgen für vielfältige Steuerungen einer großen Anzahl körpereigener Mechanismen.

Wenn man also eine chronisch „wunde Nase“ unter diesen Aspekten betrachtet und zusätzlich feststellt, dass sich das Geschehen auch auf andere Hautpartien ausbreitet, drängt sich der Gedanke auf, dass irgendwo im Körper eine Funktionseinheit nicht reguliert werden kann. Die kranke Haut ist lediglich das äußerlich sichtbare Zeichen dieser Störung.

Die Haut ist ein Grenzorgan des Organismus zur Umwelt und was sich innerhalb dieser „Umgrenzung“ abspielt, ist für das bloße Auge nicht erkennbar. Daher sollten Sie Ihrem Tierarzt vertrauen! Wenn man als Veterinärmediziner das Wort „Collie“ und „wunde Nase“ hört, denkt man zuallererst an bestimmte Autoimmunerkrankungen. Die Idee, Hautbiopsien zu entnehmen, ist daher eine sehr gute Idee und bei dieser Vorgeschichte eigentlich unumgänglich. Um bei Ihrem Hund möglicherweise nachhaltige gesundheitliche Schäden an inneren Organen vorzubeugen, empfehle ich Ihnen dringend, auf die Ratschläge des Kollegen einzugehen.