Thema der Woche
NEU!!!
Eurotierklinik
Portal Nous!

Carretera Andratx 43/14
Tel: 971 677 606
Erfolgsstory!
Zahlreiche namhafte Modehersteller wie H&M, ESPRIT, Zara, C&A, Tchibo, Calvin Klein, Hugo Boss und andere sind nach Gesprächen mit PETA aus dem Angora-Geschäft ausgestiegen – und es folgen mehr.
mehr erfahren


Katzenseuche, Prophylaxe

Erika S. aus Porreras fragt:

Meine Katzen sind mit Katzenseuche in der Tierklinik. Es geht ihnen viel besser, aber wenn sie jetzt nach Hause kommen, was kann ich tun, dass sich meine anderen Tiere zuhause nicht anstecken?

 

Liebe Erika!


Die feline Panleukopenie wie die Katzenseuche heißt, ist eine Virusinfektion, die in der Regel durch direkten Kontakt übertragen wird. Das bedeutet aber nicht, dass Körperkontakt notwendig wäre, um das Virus von einer angesteckten Katze auf eine gesunde zu übertragen.
Vielmehr wird der Erreger während der akuten Phase der Krankheit mit allen Körperflüssigkeiten ausgeschieden, wobei vor allem im Kot hohe Konzentrationen des Virus vorkommen. Auch nach der Genesung eines erkrankten Tieres erfolgt die Erregerausscheidung mit dem Urin noch bis zu drei Wochen und mit dem Kot bis
zu sechs Wochen. Außerdem ist das Virus in der Umgebung extrem überlebensfähig. Es widersteht niedrigen Temperaturen, Trockenheit und Hitze. Es hält sich bis zu einem Jahr auf infizierten Gegenständen, wie beispielsweise Kleidern, Schuhen, Händen, Futterschalen, Transportboxen, und kann somit auch indirekt für eine Verbreitung der Seuche sorgen. Sogar Insekten und Parasiten wie Flöhe, können als Überträger fungieren. Leider sind die handelsüblichen Desinfektionsmittel unwirksam, da dem Erreger die übliche Lipidhülle fehlt, auf deren Zerstörung die meisten Mittel aufbauen. Es muss also auf spezielle Desinfektionsmittel zurückgegriffen werden, die nur im Fachhandel erwerbbar sind.
Die wirksamste Maßnahme gegen die Erkrankung besteht daher in einer vorbeugenden Schutzimpfung gesunder Tiere. Jungtiere können ab der achten Lebenswoche geimpft werden, gesunde adulte Tiere zu jedem Zeitpunkt. Die Grundimmunisierung besteht aus zwei Impfungen im Abstand von 3-4 Wochen. Eine jährliche Auffrischungsimpfung folgt. Ca. zwei Wochen nach der Erstimpfung hat das Tier ausreichen Antikörper entwickelt. Und ausreichend körpereigene Antikörper zu haben ist die einzige Möglichkeit, eine Infektion sicher zu vermeiden.