Thema der Woche
NEU!!!
Eurotierklinik
Portal Nous!

Carretera Andratx 43/14
Tel: 971 677 606
Erfolgsstory!
Zahlreiche namhafte Modehersteller wie H&M, ESPRIT, Zara, C&A, Tchibo, Calvin Klein, Hugo Boss und andere sind nach Gesprächen mit PETA aus dem Angora-Geschäft ausgestiegen – und es folgen mehr.
mehr erfahren


Sepsis

Ulrich R. aus Palma fragt:

Kommt Blutvergiftung auch bei Katzen vor und was genau ist eigentlich eine Blutvergiftung?

 

Lieber Ulrich!


Der Begriff Blutvergiftung wird umgangssprachlich für das Krankheitsbild einer generalisierten Infektion, also einer Ganzkörperinfektion, verwendet. Der medizinische Begriff lautet Sepsis. Eine Sepsis entsteht, wenn sich Krankheitserreger wie Bakterien, Viren, Pilze, Einzeller, Parasiten oder die Gifte, die von den Erregern produziert werden, in der gesamten Blutbahn des Körpers ausbreiten. Der Organismus reagiert darauf mit einer Entzündung. Eine Entzündung ist ein Reaktionsmuster auf körperschädigende Einflüsse mit dem Ziel, den Schaden zu begrenzen bzw. zu beheben. Nach anfänglicher Aktivierung von bestimmten Entzündungszellen kommt es zu einem biochemisch vorbestimmten kaskadenartigen Ablauf des Entzündungsgeschehens. Dabei können nach und nach außer dem Blut und der Blutgerinnung auch alle anderen Organsysteme erfasst werden. Dabei können Störungen in der Sauerstoff- und Energieversorgung sowie Dysfunktionen von Leber, Nieren und den endokrinen Systemen auftreten. Die Folgen sind unterschiedlich. Dieses so genannte systemische inflammatorische Response-System (= SIRS) kann einerseits zur Heilung führen, andererseits aber auch zu einer überschießenden Reaktion ausarten. Im zweiten Fall kommt es häufig zu lebensbedrohlichen Störungen der Vitalfunktionen und zum Versagen von einem oder mehreren Organen. Der septische Schock wäre dann die Konsequenz. Der Verlauf einer Sepsis ist in den meisten Fällen akut, selten chronisch. Ein frühestmöglicher Therapiebeginn ist in der Regel entscheidend für ein Überleben des Patienten.