Thema der Woche
NEU!!!
Eurotierklinik
Portal Nous!

Carretera Andratx 43/14
Tel: 971 677 606
Jetzt helfen!
Helfen Sie Tierquälerei zu stoppen!
Ihre Spende findet sofortigen Einsatz, um Tieren zu helfen, die in Versuchslabors, in der Intensivtierhaltung zur Lebensmittelgewinnung, in der Pelzindustrie usw leiden.
jetzt spenden

Rehabilitation für Tiere

Die professionelle Physiotherapie hat als Rehabilitationsmaßnahme in den letzten Jahren auch in die Tiermedizin Einzug gehalten. Sie wird heutzutage nach Unfällen und Operationen oder bei schmerzenden Gelenken und Rückenproblemen mit großem Erfolg eingesetzt. Auch als trainingsbegleitende Maßnahme im Sport, zur Gewichtsreduktion bei übergewichtigen Patienten und in der geriatrischen Medizin hat sich die Physiotherapie bewährt.

Die verschiedenen Formen der Anwendungen kann man in manuelle Therapie, physikalische Therapie, Heilgymnastik und Wassertherapie aufteilen.

Bei der manuellen Therapie kommen bestimmte Griff- und Massagetechniken zum Einsatz, die speziell auf Muskulatur, Nerven- und Kreislaufsystem eine entspannende und therapeutische Wirkung haben.

Die physikalische Therapie umfasst mehrere Techniken:

  • Elektrotherapie: Durch Stromreize werden Schmerzreduktion und Muskelstärkung erreicht.
  • Magnetfeldtherapie: Ein elektrisch induziertes Magnetfeld verbessert den Zellstoffwechsel und regt dadurch Reparaturvorgänge in Körpergeweben an. Die Heilung wird so stimuliert.
  • Lasertherapie: Durch die Wirkung von Laserlicht am Körper wird Photonenenergie an gestörte. energiearme Zellverbände weitergeleitet. So können Entzündungen gehemmt und Schmerzen gelindert werden. Narbenbildung und Geweberegeneration werden angeregt.
  • Phototherapie: Durch die Anwendung von LEDs verschiedener Wellenlängen werden spezielle Effekte in der Muskelrelaxation erzwungen.
  • Ultraschalltherapie (1 bis 3 MHz): Hierbei handelt es sich um mechanische Energie, die je nach Frequenz, Dosis und Dauer eine thermische (z. B. zur Muskelentspannung) oder nicht-thermische (z. B. zur Entzündungshemmung) Wirkung im behandelten Gewebesegment nach sich zieht.
  • Infraschalltherapie(6 bis 10 Hz): Mechanische Vibrationen werden beispielsweise mit ausgezeichneten Resultaten bei der Behandlung von Muskelkontraktionen eingesetzt.

In der Heilgymnastik kommen passive und aktive Übungen zum Einsatz. Bei der passiven Technik führt der Therapeut die Bewegung, ohne dass das Tier Muskelarbeit leistet. Bei der aktiven Technik führt das Tier eigenständige oder geführte eigene Bewegungen aus. Heilgymnastik ist ein wesentlicher Therapiebestandteil zur Beweglichkeitserhaltung, zum Muskelaufbau und zur Wiedererlangung der Bewegungskraft.

Bei der Hydrotherapie macht man sich die physikalischen Eigenschaften von Wasser – wie Auftrieb und geringere Schwerkraft – zunutze. Durch das verringerte Gewicht des Tieres unter Wasser werden Gelenke entlastet und dem Patienten viele Bewegungen ermöglicht, die er an Land nicht leisten könnte. Gleichzeitig werden durch den Wasserwiderstand Muskeln gestärkt.