Thema der Woche
NEU!!!
Eurotierklinik
Portal Nous!

Carretera Andratx 43/14
Tel: 971 677 606
Erfolgsstory!
Zahlreiche namhafte Modehersteller wie H&M, ESPRIT, Zara, C&A, Tchibo, Calvin Klein, Hugo Boss und andere sind nach Gesprächen mit PETA aus dem Angora-Geschäft ausgestiegen – und es folgen mehr.
mehr erfahren


stressfreier Tierarztbesuch

Barbara Q. aus Andratx fragt. Wir hatten mit unserem letzten Hund derartige Probleme mit den Tierarztbesuchen, dass die ganze Familie schon Tage vor einem anstehenden Termin aufgeregt war! Wir möchten das jetzt mit unserem neuen Hündchen etwas entspannter angehen, haben sie uns vielleicht ein paar praktische Tipps? :

 

Liebe Barbara!


Die Anreise, die unbekannten und auch besorgniserregenden Gerüche sowie die fremde Umgebung werden wohl immer verhindern, dass die Tiere es beim Tierarzt gemütlich finden, aber ein paar Tipps zur Nervenschonung gibt es schon. Ganz an erster Stelle steht dabei die Gelassenheit von Herrchen und Frauchen. Sind diese nämlich nervös, wird auch der gelassenste Hund zum Nervenbündel. Damit will ich sagen, dass Sie zunächst an sich selbst arbeiten sollten, um Ihrem Hund einen Halt geben zu können. Ein guter Trick bei dieser Vorbereitung ist beispielsweise das verweigern von Mitleid. Seien Sie hart, zeigen Sie keinesfalls, wie leid Ihnen ihr Liebling tut. Denn die Stimmung des Menschen überträgt sich auf das Tier. Stellen Sie den gesunden Hund sobald als möglich Ihrem Tierarzt vor. Eine einfache Untersuchung tut nicht weh, Sie selbst haben ebenfalls nichts Unangenehmes zu befürchten und im Normalfall, wenn dieser Besuch auch noch mit einem „Leckerli“ abgeschlossen wird, verknüpft das Tier keinerlei negative Erfahrungen mit der Situation. Und auch Herrchen und Frauchen werden fröhlich und mit geschonten Nerven wieder heimgehen. Üben Sie mit Ihrem Hund von Anfang an, dass er sich ohne Scheu überall anfassen lässt. Üben Sie alle möglichen Arten von Berührung und zeigen Sie ihm, dass auch ein sanftes Maulöffnen kein Unheil bringt. Ermuntern Sie auch andere Leute, den Hund zu streicheln, auch an den Ohren, an der Augenpartie, an den Pfoten. Das erleichtert später dem Tierart und Ihnen die Untersuchung ungemein. Machen Sie in Ihrer Tierarztpraxis vorweg einen Termin, so dass Sie nicht allzu lange warten müssen und sich Unruhe erst gar nicht einschleichen kann. Geben Sie dem Hund Gelegenheit, die Räume, das Personal oder den Tierarzt erst einmal zu beschnuppern. Wenn ihr Hund behandelt werden muss, erzählen Sie ihm eine Geschichte und reden Sie beruhigend auf ihn ein ohne ihn zu bedauern. Er wird Ihnen interessiert zuhören und der Behandlung dementsprechend weniger Aufmerksamkeit schenken. Werden Sie nicht ungeduldig, auch wenn die Behandlung vielleicht etwas länger dauert. Seien Sie Ihrem Liebling ein Vorbild. All das kann möglicherweise nicht alle Angst und Scheu von Ihrem Hund fernhalten, aber glauben sie mir, es trägt enorm dazu bei, den Tierarztbesuch für alle Beteiligten stressfreier zu gestalten