Thema der Woche
NEU!!!
Eurotierklinik
Portal Nous!

Carretera Andratx 43/14
Tel: 971 677 606
Erfolgsstory!
Zahlreiche namhafte Modehersteller wie H&M, ESPRIT, Zara, C&A, Tchibo, Calvin Klein, Hugo Boss und andere sind nach Gesprächen mit PETA aus dem Angora-Geschäft ausgestiegen – und es folgen mehr.
mehr erfahren


Hernien

Doris und Heinz W. aus Paguera fragen:

Könnten Sie uns bitte erklären, was man – in Bezug auf Tiere – unter einer Hernie versteht und wie man so etwas behandelt?

 

Liebe Doris, lieber Heinz!



Unter einer Hernie versteht man in der Medizin die Vorwölbung eines Organes oder auch nur von Teilen eines Organes durch die Wand einer Körperhöhle hindurch, in der es sich normalerweise befindet. Landläufig redet man auch von einem Bruch, da die meisten äußeren Hernien im Bereich der Bauchwand liegen, so beispielsweise der Leistenbruch oder der Nabelbruch. Als Brüche werden diese Hernien deswegen bezeichnet, weil ein Riss in der Bauchwand vorliegt, durch den innere Organe aus dem Bauch heraus gepresst werden können und dann unter der Haut zu liegen kommen.

Hernien kommen sowohl bei Menschen als auch bei Tieren vor. Innere Hernien gibt es u. a. häufig am Zwerchfell, besonders bei Katzen nach Unfällen. Durch einen derartigen Zwerchfellbruch können dann Bauchorgane in die Brusthöhle gelangen und dort große Probleme verursachen. Im medizinischen Fachjargon spricht man auch bei einem Bandscheibenvorfall von einer Hernie, nämlich einer so genannten Diskushernie. Hier wölbt sich Bandscheibenmaterial in den Rückenmarkskanal vor und schädigt die dort verlaufenden Nerven.

Der Schweregrad einer Hernie hängt in der Regel mit der Größe des Risses, der so genannten Bruchpforte, zusammen. Je größer dieser Riss, je größer die Gefahr, dass sich Organe durch die Bruchpforte verlagern und u. U. sogar verklemmen. Aus diesem Grund müssen die Risse schnellstmöglich chirurgisch geschlossen werden. Außer bei Bandscheibenvorfällen, bei denen die Situation etwas anders liegt, gibt es keine andere Behandlung als eine Operation.