Thema der Woche
NEU!!!
Eurotierklinik
Portal Nous!

Carretera Andratx 43/14
Tel: 971 677 606
Erfolgsstory!
Zahlreiche namhafte Modehersteller wie H&M, ESPRIT, Zara, C&A, Tchibo, Calvin Klein, Hugo Boss und andere sind nach Gesprächen mit PETA aus dem Angora-Geschäft ausgestiegen – und es folgen mehr.
mehr erfahren


Giardiose

Christina K. aus Alaró fragt:

Wir sind noch nicht sehr lange auf Mallorca, aber unser Hund hat jetzt schon zum dritten Mal eine Krankheit gehabt, die man Giardien nennt, wie man uns erklärte. Wir sprechen auch noch nicht so gut Spanisch, vielleicht könnten Sie uns erklären, was es eigentlich genau damit auf sich hat und was wir machen können, dass sich das nicht ständig wiederholt.

 

Liebe Christina!


Giardien sind einzellige Parasiten, welche die so genannte Giardiose beim Hund hervorrufen. Die Symptome sind wiederkehrende dünnbreiige und übelriechende Durchfälle, oft auch mit Erbrechen verbunden. Hauptsächlich sind Junghunde und Welpen betroffen. Da der Erreger auch auf den Menschen übertragen werden kann, spricht man bei der Krankheit von einer Zoonose.

Die Diagnose kann der Tierarzt mittels Kotuntersuchungen stellen und die Behandlung erfolgt durch bestimmte Medikamente, die nach einem Behandlungsprotokoll verabreicht werden müssen. Um ständig wiederkehrende Neuinfektionen zu vermeiden, sollten vom Tierhalter bestimmte Hygienemaßregeln eingehalten werden. Beispielsweise empfiehlt es sich, während der Behandlung den Kot des Tieres einzusammeln und zu entsorgen, da vom erkrankten Tier Erregerzysten in großen Mengen ausgeschieden werden und somit immer wieder zu neuer Ansteckung führen können. Daher ist es auch sinnvoll, in dieser Zeit auf Liegeplätzen oder im Zwinger auf peinliche Hygiene zu achten. Reinigen Sie sich nach jedem Kontakt sorgfältig die Hände und baden Sie Ihren Hund nach Abschluss der Behandlung, um eventuelle am After klebende Zysten unschädlich zu machen. Denken Sie auch daran, bei den tierischen Spielkameraden Ihres Vierbeiners nach der möglichen Ansteckungsquelle zu forschen.

Werden alle Hygieneregeln ausreichend beachtet und die Behandlung genau nach tierärztlicher Anweisung durchgeführt, ist die Prognose einer Giardose ausgesprochen günstig.