Richtlinien zum Verreisen mit Haustieren

Die rechtliche Grundlage für die Reisebedingungen für Heimtiere (Hunde, Katzen, Frettchen)  ist die VO (EU)  576/2013 . Diese Verordnung hat die alte VO (EG) 998/2003 abgelöst und trat am 29.12.2014 in Kraft.

Die Tiere müssen von einem EU-Heimtierpass begleitet sein, der beim Haustierarzt individuell für jedes reisende Tier erworben und für das entsprechende Reiseland ausgefüllt wird.

Reisen innerhalb Deutschland und Spanien:

Der EU-Heimtierpass muss folgende Eintragungen enthalten:

  • Eindeutige Identifizierung des Tieres durch Kennzeichnung mit Mikrochip.( Eine Kennzeichnung mittels Tätowierung wird seit Ablauf der Übergangszeit am 3. Juli 2011 nicht mehr anerkannt, es sei denn diese wurde schon vor dem 3. Juli 2011 vorgenommen und ist eindeutig lesbar). Der Mikrochip muss vor der Tollwutimpfung implantiert worden sein, andernfalls wird die Impfung vom Bestimmungsland nicht anerkannt.
  • Das Tier muss eine gültige Tollwutimpfung haben, d.h.:
  • Die Impfung muss mindestens 21 Tage zurückliegen, darf aber nicht älter als 1 Jahr sein (es sei denn die Angaben des Herstellers weisen ausdrücklich auf eine andere Gültigkeitsdauer hin). In Spanien sind ausschließlich Tollwutimpfstoffe zugelassen, die nicht länger als 1 Jahr gültig sind, die jährliche Wiederholungsimpfung ist also zwingend.

Welpen unter 3 Monaten Lebensalter:

Die Durchreise mit Welpen, die jünger als 15 Wochen sind, ist untersagt!

Es gelten jetzt die gleichen Bedingungen wie für erwachsene Tiere. Frühester möglicher Zeitpunkt der Tollwut-Impfung sind 12 Wochen Lebensalter, dazu kommt eine Wartezeit von 21 Tagen, bis die Impfung offiziell wirksam ist. Ein Welpe kann daher frühestens mit 15 Wochen in die BRD oder nach Spanien eingeführt werden. (12 Wochen + 21 Tage)!

Die oben angeführten Bedingungen gelten nicht nur ausschließlich für das Reisen innerhalb Deutschland und Spanien, sondern auch für etliche andere EU-Mitgliedsstaaten. Wenn Sie auf Ihrer Reise in ein anderes EU-Mitgliedsland einen noch nicht gültig gegen Tollwut geimpften Welpen mitnehmen möchten, informieren Sie sich vorher unbedingt bei Ihrem zuständigen Veterinäramt, ob Ihr Reiseland hierfür Ausnahmeregelungen vorgesehen hat!

Wenn Sie also mit Ihrem Haustier eine Reise planen, geben Sie Ihrem Haustierarzt die Chance, sich frühzeitig um Ihr Tier zu kümmern.

 

Bei Reisen in Nicht-EU Länder können andere Bedingungen gelten.

Bedenken Sie, dass auch die Schweiz und England dazu gehören!

Außerdem wurden im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie in vielen Ländern die Einreisebestimmungen geändert, bitte informieren Sie sich im Einzelnen!

Eurotierklinik Chirurgie